"Ich bin, wer ich bin: Karin goes Gertrude“ ist ein Dokumentarfilm, welcher Karin B. Friedli bei der Realisation ihres ersten Solo-Clownstücks ‚Gertrude goes Opera’ begleitet. Karin vereint in ihrem Stück zwei persönliche Herzensangelegenheiten: Clown und Oper. „Man kann mehrere Interessen und Leidenschaften leben, ohne dass man etwas ausschliessen muss“, sagt sie. Der Clown und Mentor Eric de Bont begleitet sie auf diesem spannenden Weg. Dieses Projekt ist mehr als einfach "nur" ein Theaterstück – es ist die Realisierung eines Herzenswunsches .

 
Wer ist Karin B. Friedli und warum erzählt sie uns die Geschichte von ‚Gertrude goes Opera’? Welche Stolpersteine und Höhenflüge bringt die herausfordernde Kombination von Oper und Clown mit sich? 
 
Jeder Mensch hat einen Traum, welchen er verwirklichen möchte. Diese Geschichte macht Mut, an die Realisierung seiner Wünsche zu glauben und seinem Herzen zu folgen.

„Das Privileg Deines Lebens ist es, Du selbst zu sein.“

Joseph Campbell